Burgenland

Weinvielfalt mit Charakter aus Österreich

Die Weine aus dem Burgenland beeindrucken mit ihrer Vielfalt an Rebsorten, von kräftigen Blaufränkischen bis hin zu eleganten Blau- und Weißburgundern, und spiegeln dabei das einzigartige Terroir sowie die langjährige Weinbautradition dieser Region wider

Zweigelt Selection Rotweine Österreichs
Filter
  • Nittnaus

  • Rotwein

  • Österreich - Burgenland

  • Zweigelt

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Nittnaus

  • Dessertwein

  • Österreich - Burgenland

  • Zweigelt

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Nittnaus

  • Eiswein

  • Österreich - Burgenland

  • Grüner Veltliner, Welschriesling

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Was zeichnet die Weinegion Burgenland in Österreich aus?

Das Burgenland ist eine Weinregion in Österreich, die für ihre einzigartigen Klima- und Terroirbedingungen bekannt ist. Es liegt im Osten des Landes und grenzt an Ungarn.

Das Klima im Burgenland ist pannonisch, was bedeutet, dass es heiß und trocken ist. Die Sommer sind lang und sonnig, während die Winter mild sind. Die Region profitiert von der Nähe zum Neusiedler See, einem großen See, der das Klima moderiert und für eine gute Luftfeuchtigkeit sorgt. Dieses einzigartige Klima ermöglicht den Anbau einer Vielzahl von Rebsorten.

Das Terroir im Burgenland ist geprägt von verschiedenen Bodentypen. Im nördlichen Teil der Region dominieren kalkhaltige Böden, während im südlichen Teil vor allem Schiefer- und Lehm- bzw. Tonböden vorkommen. Diese Vielfalt an Böden verleiht den Weinen des Burgenlands eine große Vielfalt an Aromen und Charakter.

Die Anbaufläche im Burgenland beträgt etwa 13.500 Hektar. Die Region ist vor allem für ihre Rotweine bekannt, insbesondere für Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent. Diese Sorten gedeihen besonders gut in den klimatischen Bedingungen des Burgenlands und bringen Weine mit intensiven Fruchtaromen und einer guten Säurestruktur hervor. Es werden jedoch auch Weißweine wie Grüner Veltliner, Chardonnay und Welschriesling angebaut.

Insgesamt ist das Burgenland eine spannende Weinregion mit einer Vielzahl von Rebsorten und einer einzigartigen Kombination aus Klima und Terroir. Die Weine aus dem Burgenland sind von hoher Qualität und haben sich international einen guten Ruf erworben.

Welche Rebsorten gibt es in der Region Burgenland in Österreich?

In der Region Burgenland in Österreich gibt es eine Vielzahl von Rebsorten. Einige der wichtigsten Rebsorten in dieser Region sind: 
  • Blaufränkisch: Eine autochthone österreichische Rebsorte, die in Burgenland weit verbreitet ist. Sie ergibt kräftige, tanninreiche Rotweine.
  • Zweigelt: Eine weitere autochthone österreichische Rebsorte, die in Burgenland häufig angebaut wird. Sie ist eine Kreuzung aus Blaufränkisch und St. Laurent und ergibt fruchtige, samtige Rotweine.
  • Grüner Veltliner: Eine der bekanntesten österreichischen Rebsorten, die auch in Burgenland angebaut wird. Sie ergibt frische, würzige Weißweine.
  • Welschriesling: Eine weiße Rebsorte, die in Burgenland weit verbreitet ist. Sie ergibt frische, leichte Weißweine.
  • Chardonnay: Eine internationale Rebsorte, die auch in Burgenland angebaut wird. Sie ergibt komplexe, vollmundige Weißweine.
  • Merlot: Eine internationale Rebsorte, die in Burgenland angebaut wird. Sie ergibt fruchtige, samtige Rotweine. 
  • Cabernet Sauvignon: Eine weitere internationale Rebsorte, die in Burgenland angebaut wird. Sie ergibt kraftvolle, tanninreiche Rotweine. 
Dies sind nur einige Beispiele, es gibt noch viele weitere Rebsorten, die in Burgenland angebaut werden. Die genaue Auswahl variiert je nach Weingut und Lage.

Anekdoten zu Burgenland 

Das Burgenland, im Osten Österreichs gelegen, ist für seine reiche Geschichte und sein kulturelles Erbe bekannt. Hier sind einige Anekdoten, die mit dem Burgenland zu tun haben:
  1. Die Legende vom St. Martinskipferl: In der Stadt Rust gibt es eine berühmte Legende über St. Martin, den Schutzpatron der Winzer. Der Legende nach wurde St. Martin von seinen Feinden gejagt und suchte Zuflucht in einer Bäckerei. Um nicht gefasst zu werden, versteckte er sich in einem großen Ofen. Der Bäcker, der nichts von St. Martins Anwesenheit wusste, begann mit dem Backen von Croissants. Als die Croissants aus dem Ofen genommen wurden, hatten sie eine einzigartige Form, die an eine Mondsichel erinnerte. Diese Legende soll der Ursprung des berühmten Ruster Kipfels sein, einem traditionellen Gebäck im Burgenland.
  2. Die Schlacht von St. Gotthard: Im Jahr 1664 fand in der Nähe des burgenländischen Dorfes Mogersdorf eine bedeutende Schlacht statt. Die Schlacht von St. Gotthard wurde zwischen dem Osmanischen Reich und dem Heiligen Römischen Reich ausgetragen. Die osmanischen Truppen unter der Führung von Großwesir Köprülü Fazıl Ahmed Pascha versuchten, ihr Gebiet nach Mitteleuropa auszudehnen. Das Heilige Römische Reich, angeführt von General Raimondo Montecuccoli, verteidigte sich jedoch erfolgreich gegen die osmanische Invasion. Die Schlacht gilt als Wendepunkt in den osmanisch-habsburgischen Kriegen und ist in der Geschichte des Burgenlandes verankert.
  3. Haydn-Festspiele Eisenstadt: Das Burgenland ist die Heimat der Stadt Eisenstadt, in der der berühmte Komponist Joseph Haydn viele Jahre lebte und arbeitete. Die Haydn-Festspiele, die jährlich in Eisenstadt stattfinden, feiern das Leben und die Musik Haydns.Das Festival zieht Musikliebhaber aus der ganzen Welt an und bietet Aufführungen von Haydns Kompositionen an historischen Schauplätzen, darunter das Schloss Esterházy, wo Haydn als Hofmusiker diente.
  4. Der Neusiedler See:Das Burgenland ist auch für seine atemberaubenden Naturlandschaften bekannt, zu denen auch der Neusiedler See (Neusiedler See) gehört.Dieser flache See, den man sich mit Ungarn teilt, gehört zum UNESCO-Welterbe und ist ein beliebtes Ziel für Vogelbeobachtung und Wassersport.Das einzigartige Mikroklima und die Schilfgebiete des Sees bieten Lebensraum für zahlreiche Vogelarten und machen ihn zu einem Paradies für Ornithologen und Naturliebhaber. 
Diese Anekdoten beleuchten einige der historischen, kulturellen und natürlichen Aspekte, die das Burgenland zu einer faszinierenden Region in Österreich machen.