Weinviertel

Österreichs Schatzkammer für frische Weine

Die Weine aus dem Weinviertel zeichnen sich durch ihre knackige Frische, aromatische Vielfalt und charakteristische Pfefferl-Note aus, die sie zu herausragenden Vertretern österreichischer Weißweine machen

Grüner Veltliner Weißweine Österreichs
Filter
  • Pfaffl

  • Weißwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Grüner Veltliner

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Rotwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Zweigelt

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Weißwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Grüner Veltliner

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Weißwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Grüner Veltliner

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Weißwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Riesling

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Rotwein

  • Österreich - Weinviertel

  • ZWeigelt

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Weißwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Grüner Veltliner

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Pfaffl

  • Weißwein

  • Österreich - Weinviertel

  • Riesling

Verfügbar

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Was zeichnet die Weinregion Weinviertel in Österreich aus?


Das Weinviertel ist eine Weinregion in Niederösterreich, Österreich. Es ist die größte Weinbauregion des Landes und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 13.356 Hektar. Das Klima im Weinviertel ist kontinental geprägt, mit heißen Sommern und kalten Wintern. Die Region liegt im Schutz des Wienerwaldes und ist daher relativ trocken und sonnig.

Das Terroir im Weinviertel besteht hauptsächlich aus Lössböden, die eine gute Wasserspeicherfähigkeit haben und den Reben eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen ermöglichen. Die Lössböden sind auch für ihre Fähigkeit bekannt, Wärme zu speichern und sie langsam an die Reben abzugeben, was zu einer optimalen Reifung der Trauben führt.

Die Hauptrebsorte, die im Weinviertel angebaut wird, ist der Grüne Veltliner, der etwa 50% der Rebfläche ausmacht. Diese Rebsorte gedeiht besonders gut in den Lössböden und bringt charakteristische Weine mit pfeffrigen Aromen und einer knackigen Säure hervor. Neben dem Grünen Veltliner werden auch andere Sorten wie Riesling, Chardonnay und Zweigelt angebaut.

Das Weinviertel ist für seine qualitativ hochwertigen Weine bekannt und hat sich einen Ruf als eine der besten Weinregionen Österreichs erworben. Die Winzer im Weinviertel legen großen Wert auf traditionelle Weinbereitungsmethoden und nachhaltigen Anbau. Die Weine aus dem Weinviertel zeichnen sich durch ihre Frische, Fruchtigkeit und Vielseitigkeit aus.

Welche Rebsorten gibt es in der Weinregion Weinviertel in Österreich?



Anekdoten zur Weinregion Weinviertel



  1. Der Weinviertler Weinbau hat eine lange Tradition, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. Eine Anekdote besagt, dass der österreichische Kaiser Joseph II. während einer Inspektion der Weinberge im Weinviertel im 18. Jahrhundert so beeindruckt von der Qualität des Weins war, dass er den Winzern erlaubte, ihre Weine ohne Steuer zu verkaufen.
  2. Eine weitere Anekdote erzählt von einem Winzer im Weinviertel, der versehentlich einen Teil seiner Weinlese mit Trauben aus einem benachbarten Weinberg vermischt hat. Als er den Wein probierte, war er überrascht von der außergewöhnlichen Qualität und dem einzigartigen Geschmack. Er beschloss, diese Mischung beizubehalten und kreierte so eine neue und beliebte Weinsorte.
  3. Im Weinviertel gibt es auch eine besondere Tradition des ""Heurigen"", bei dem Winzer ihre Weine direkt in ihren Weingütern ausschenken. Eine Anekdote erzählt von einem Heurigenbesitzer, der seine Gäste mit einer besonderen Weinprobe überraschte. Er servierte ihnen blind verschiedene Weine und forderte sie auf, den Wein aus dem Weinviertel zu identifizieren. Die Gäste waren erstaunt über die Vielfalt und Qualität der Weine und konnten den Wein aus dem Weinviertel tatsächlich erkennen.
  4. Eine lustige Anekdote handelt von einem Winzer im Weinviertel, der versehentlich seine Weinfässer mit Wasser statt mit Wein gefüllt hat. Als er den Fehler bemerkte, war es bereits zu spät, um den Wein zu retten. Statt den Wein wegzuwerfen, beschloss er, das Wasser zu nutzen, um seine Reben zu bewässern. Zu seiner Überraschung wuchsen die Reben prächtig und produzierten außergewöhnlich gute Trauben. Der Winzer beschloss, diese Methode beizubehalten und behauptet seitdem, dass das Wasser aus seinen Weinfässern einen einzigartigen Einfluss auf den Geschmack seiner Weine hat. Diese Anekdoten zeigen die Vielfalt und Kreativität der Winzer im Weinviertel und tragen zur Faszination und Einzigartigkeit dieser Weinregion bei.